Ostfriesisches Schulmuseum Folmhusen
Besuch in einer alten Schule.

Das Niederländisch in den Schulen Ostfrieslands 

 "Geen vreemde taal" 

Das Niederländische in Ostfriesland 1650 - 1850   

Als Folge der Reformation war Ostfriesland konfessionell zweigeteilt in lutherische und evangelisch-reformierte Gemeinden. Nicht nur kirchlich, auch sprachlich wirkte sich diese Lage aus.  Bis ungefähr zur Mitte des 19. Jahrhunderts war die Amtssprache in lutherischen Kirchen und Schulen das Hochdeutsche, in den reformierten das Niederländische. Dies führt ein Vortrag detailliert aus, in einer speziellen Führung werden u.a. Schülerhefte, Schulbücher und Bibeln in niederländische Sprache aus Ostfriesland vorgestellt.    

Vortrag und spezielle Führung. Die Preise entsprechen denen für unsere Historische Unterrichtsstunde und die Führungen.  



Im Rahmen dieses Angebots können wir unter dem Titel "Spiele ohne Grenzen" auch auf Kinderspiele eingehen.

Wir zeigen Kinderspiele wie das Spielen mit Murmeln, das Gehen auf Stelzen, das Schlagen des Kreisels sowie "hoepelen und tiepelen", die alle früher in Ostfriesland und in den Niederlanden verbreitet waren. Und wir können diese Spiele natürlich auch ausprobieren.