Ostfriesisches Schulmuseum Folmhusen
Besuch in einer alten Schule.

Kaiserzeit - Bilder der Schulgeschichte Ostfrieslands 

Eine Leseempfehlung zur Geschichte des Volksschulwesens in Ostfriesland


Karl Reuer, der Gründer des Ostfriesischen Schulmuseums Folmhusen und unermüdliche Sammler zur Geschichte des Schulwesens in Ostfriesland konnte diesen Sammelband nicht mehr selbst realisieren. Seine Witwe Wimod Reuer hat nun das Werk ihres Mannes fortgeführt und den vorliegenden Band konzipiert und herausgegeben.

Es liegt jetzt ein umfassendes Kompendium zur Geschichte der ostfriesischen Volksschule von 1871 bis 1914 vor. Nicht zufällig ist schon im Untertitel angeführt, dass es sich um die Geschichte der Volksschule handelt. Dieser im Vergleich zum höheren Schulwesen in der Forschung zuweilen vernachlässigte Bereich des Schulwesens bekommt in diesem Band seinen angemessenen und verdienten Platz. Denn es war die Volksschule, die zum Ende des 19. Jahrhunderts wesentlich dazu beigetragen hat, das Bildungswesen in Deutschland breit zu verankern und die Bildungschancen für alle Bevölkerungsschichten zu verbessern.  Nach einem einleitenden Kapitel, in dem die politische, soziale und gesellschaftliche Lage im Deutschland der Kaiserzeit aufgefächert wird, setzt der vorliegende Band drei Schwerpunkte zur Darstellung des Volksschulwesens in Ostfriesland. So wird die Organisation des Schulwesens ebenso behandelt wie die Situation der Lehrkräfte veranschaulicht wird. Sie zeigen, wie sehr die Schule mit all ihren Problemen und Schwierigkeiten umging, aber auch wie sie im Dienste des herrschenden Zeitgeists Repräsentant des obrigkeitsstaatlichen Systems war.    Schwerpunkt des Bandes liegt dann in der konkreten Darstellung und Untersuchung des Schulbetriebes in den Volksschulen unserer Region. Dabei werden regionale und lokale Besonderheiten ebenso berücksichtigt wie der mühevoll Weg zu einem fachlich fundierten Unterricht in den Blick genommen wird.  Für alle an der Entwicklung des Schulwesens in Ostfriesland und darüber hinaus Interessierten ist dieses umfassende und fundierte, zuweilen auch humorvolle Buch eine sehr lesenswerte Lektüre – gerade in diesen so merkwürdigen Zeiten des Zurückfahrens unseres öffentlichen Lebens.  Das Buch hat 307 Seiten, ist reich bebildert und hat einen festen Einband. Ein schönes Weihnachtsgeschenk für alle, die an der Geschichte des Schulwesens in Ostfriesland interessiert sind.


Wimod Reuer, Ostfriesisches Schulmuseum Folmhusen (Hrsg.):

Zeitlich Zwang, Arbeit und Lehr bringt die Kinder zu großer Ehr“

Beiträge zur Geschichte der ostfriesischen Volksschule zwischen der Reichsgründung und dem 1. Weltkrieg, Folmhusen 2018


Mit dem Erwerb dieses Sammelbandes können Sie uns in der Zeit der Corona-Beschränkungen unterstützen.
Der Weg ist einfach.

Überweisen Sie den Betrag von 25, - € mit Verwendungszweck „Ostfriesische Volksschule“ und setzen Sie Ihre Postadresse dazu.
Sie erhalten dann den Band umgehend per Post.
Unsere Bankverbindung:


Verein Ostfriesisches Schulmuseum e.V.

DE12 2859 0075 6102 0095 00

GENODEFILER

Ostfriesische Volksbank Leer


Vielen Dank für Ihre Unterstützung und

freundliche Grüße
Ihr

Team des Schulmuseums Folmhusen