Startseite » Museum » Wissenswertes erfahren » Geschichte und Geschichten

Moin und herzlich Willkommen im Ostfriesischen Schulmuseum Folmhusen.

Wir bewahren, erforschen und präsentieren die Geschichte von Schule und Kindheit – mit dem Schwerpunkt Ostfriesland.

Wir zeigen in wechselnden Ausstellungen und in unserer Digitalsammlung repräsentative Exponate, die von der Reformation bis in die Gegenwart reichen.

Stöbern Sie in unserem digitalen Raum und lassen Sie sich zu einem Besuch im Museum inspirieren.

Geschichte und Geschichten

Willkommen zu einer faszinierenden Reise durch die Zeit! Das Schulmuseum Folhusen öffnet seine Tore und lädt Sie ein, in die Vergangenheit der Bildung einzutauchen. Unsere Fotostrecke nimmt Sie mit auf einen visuellen Rundgang durch die Geschichte der Schule, von den Anfängen bis zur modernen Bildung. Machen Sie sich bereit, in eine Welt einzutauchen, in der Tafeln und Tintenfässer das Wissen der Schüler geprägt haben.

von J. H. Lolling · 06.02.2024

Im Folgenden wird ein Brief des Volksschullehrers J. H. Lolling aus Möhlenwarf abgedruckt, den er im Jahre 1856 an die „hohe Behörde“. Ob es sich dabei um den Pfarrer von Möhlenwarf als Schulaufseher handelt, oder ob Lolling sich gleich an das Konsistorium gewendet hat, war nicht mehr festzustellen, da die Überlieferung des Schreibens unvollständig ist. Die Schlussformel mag nahelegen, dass er sich an alle Institutionen gewendet hat.

von Peter Klein-Nordhues · 02.12.2023

Die Geschichte der Seidenraupenzucht in den deutschen Volksschulen während der Zeit des Nationalsozialismus ist ein faszinierendes und zugleich beunruhigendes Kapitel der deutschen Bildungsgeschichte. Im Fokus dieses Artikels steht das Schulmuseum Folmhusen, das einzigartige Fotografien eines Tafelanschriebs aus der Volksschule Bunde bewahrt. Diese Bilder dokumentieren eine Kampagne der Nationalsozialisten, die darauf abzielte, die Seidenraupenzucht in den Schulen zu etablieren. Lehrer initiierten dieses Projekt, das dann von Schülerinnen und Schülern umgesetzt wurde. Diese Praxis spiegelt nicht nur die wirtschaftlichen Ambitionen des NS-Regimes wider, sondern veranschaulicht auch, wie Schulen als Instrumente zur Förderung der NS-Ideologie eingesetzt wurden.

Weiteres entdecken

Exponate

Sütterlin-Sprechstunde

Digitalsammlung